Mewatec Mechanische Werkstatt & Technologie e.K.
 
HOME UNTERNEHMEN DIENSTLEISTUNGEN KONTAKT
   
 
 
 
 





 

 
Diverse Strukturbauteile aus Faserverbundwerkstoffen, sowohl mit Verstärkungsfasern aus R-Glas, S-Glas, als auch mit Kohlenstofffaser oder Aramid können nach Absprache von uns gefertigt werden. Wir bieten sowohl die Konstruktion als auch die Berechnung von Strukturbauteilen aus Faserverbundwerkstoffen an. Wegen seiner exzellenten Eigenschaften als Matrixmaterial verwenden wir für alle Bauteile ausschließlich diverse Epoxidharze.
 
Beispiele für von uns bereits gefertigte Bauteile sind z.B. der Monocopter. Dieser besteht vollständig aus Kohlenstofffaserverstärktem Epoxidharz. Die Beschaufelung des Mitteldruckgebläses mit vorgespannten Rovings ist eine Entwicklung von Mewatec.
 
Ein weiteres Beispiel ist das hydraulisch schwenkbare Fahrwerksteil eines Bootsfahrwerkes, welches in Gemischtbauweise hergestellt wurde. Da Bauteile in Faserverbundbauweise eine großflächige Krafteinleitung erfordern, ist bei punktuellen Lasten immer ein einlaminiertes Metallteil erforderlich. So sind auch hier die Lasteinleitungspunkte für den Schwenkzylinder, den Lenkzylinder und den Lenkschemel aus Metall – in diesem Fall aus Aluminium. Großflächige Bauteile lassen sich in Faserverbundbauweise sehr viel einfacher und vor allen leichter als z.B. in Blech herstellen, da der Werkstoff erst bei der Verarbeitung selbst hergestellt wird.
 
Wir haben Brandgasbeschaufelungen aus glasfaserverstärktem Cyanatesterharz gefertigt, welche erfolgreich einen Test auf dem Heißgasprüfstand der MTU AeroEngines in München bestanden haben. Dieser Test umfasste einen Lauf bei 50% Überdrehzahl über einer Zeitspanne von 120 Minuten. Entwickelt wurde diese Faserverbundschaufeln in Hohlkammerbauweise zusammen mit dem Institut für Verbundwerkstoffe der Universität Kaisernlautern.
 
Eine weitere Gruppe von Werkstoffen stellen die Kohlefaserverstärkten Kohlenstoffe dar. Hierbei wird eine Matrix aus reinem Kohlenstoff mit ebensolchen Rovings verstärkt. Da reiner Kohlenstoff aber an Luft ab einer Temperatur von ca.400°C zu oxidieren beginnt, überzieht man solche Hochtemperaturbauteile mit einer Schicht aus Siliziumkabit (SiC). Einige Beispiele findet man in der Rubrik „Monocopter“.
 
 
Das abgebildete Bauteil wurde in Aluminium - Faserverbund – Mischbauweise hergestellt. Aus Gründen der Steifheit kamen hier Kohlenstofffasern zum Einsatz. Kohlenstofffaser haben etwa den dreifachen Elastizitätsmodul wie Glasfasern – bei etwa 25 % geringerer Dichte. Es handelt sich um einen Schwenkarm, welcher hydraulisch geschwenkt werden kann. Die beiden Räder haben einen hydraulischen Antrieb mit integriertem Differentialgetriebe. Weiterhin ist die gesamte Antriebseinheit mit einer Lenkung ausgestattet. Auch hier kommt wieder der besondere gestalterische Vorteil von Verbundwerkstoffen zum Tragen – es lassen sich recht einfach auch komplizierte Formen realisieren.
   
Mewatec Mechanische
Werkstatt & Technologie e.K.


Inhaber:
Dipl.-Ing. (FH) A. Petzoldt
Senator-Franz-Burda-Str. 13
D-77871 Renchen
Tel.: +49 (0) 7843 / 570
Fax: +49 (0) 7843 / 435
Mobil: 0160 / 9835 0898
Drehen
MASCHINEN
PRODUKTE
Brandgaslüfter
TURBINE
MONOCOPTER
JOBANGEBOTE
CAD-
KONSTRUKTIONEN
FASERVERBUND-
WERKSTOFFE
Anfahrt
Datenschutz
AGBs
Impressum